g1536a40a81e8d2

g2536a40aa290ce

g3536a40ab0255a

 

LAROMA entsteht

Bevor Philipp Vollenweider die Firma LAROMA im Jahr 2002 gründet, durchläuft er eine kaufmännische Ausbildung und arbeitet in Betrieben, in denen er Kontakte zu Herstellern von kunsthandwerklichen Produkten in Europa und Übersee knüpft. „Village Candle“, ein Hersteller von handgefertigten Duftkerzen sowie ein Produzent von ätherischen Ölen motivieren ihn, seine Produkte zu vertreiben. Das ist der Beginn von LAROMA.

Sobald die rechtliche Grundlage gesichert und ein attraktives Corporate Design gestaltet ist, nimmt LAROMA im August 2002 erstmals an der Fachmesse Ornaris in Bern teil. Nach einer intensiven Gründungsphase mit spartanisch eingerichtetem Büro im eigenen Schlafzimmer, übernimmt Reto Grogg, dessen Keller und Garage als provisorisches Lager dient, den Aussendienst. 


Ein neues Geschäftsgebäude

Die ersten Erfolge stellen sich schnell ein und nachdem ein Zimmer und zuweilen der Flur ebenfalls für Warenein- und -ausgang zweckentfremdet werden, beginnen die beiden mit der Suche einer neuen Lokalität. Und werden fündig. In einem Neubau an der Bischofszellerstrasse in Gossau beziehen sie das neue Gebäude, das vier Jahre lang als Zentrale dient. Im Untergeschoss das Lager und im Erdgeschoss das Büro.

Die Zeiten sind nicht einfach und die junge Firma kämpft hart um ihre Existenz. Trotzdem wird auf Fremdkapital verzichtet. In vielen Nachtschichten und an sechs Tagen die Woche arbeitet Vollenweider von morgens bis abends sehr intensiv daran, die Produkte und die Firma weiter bekanntzumachen. Weitere Mitarbeiter stossen dazu und es ist ihr Engagement, dem es zu verdanken ist, dass
LAROMA gesund und nachhaltig wächst. Auf Messen werden wertvolle Kontakte geknüpft und man verfolgt das Ziel, überwiegend in der Schweiz produzieren zu lassen.

Die meisten Produkte stammen aus der Nähe der Alpenregion. Einige Betriebe sind über hundert Jahre alt und haben es verstanden, ihr wertvolles Wissen in hochwertige Produkte der Neuzeit einfliessen zu lassen. Vieles wird nach wie vor von Hand geerntet und hergestellt und ist ökologisch nachhaltig. So werden immer wieder Produkte und Wege gefunden, um den Kunden innovative Artikel vorstellen zu können, die preislich attraktiv sind.




Laroma vergrößert sich  – und geht online

Nachdem das Lager in Gossau an seine Grenzen stösst, folgt 2007 der Umzug nach Waldkirch, wo jetzt noch Büro und Lager auf einer Fläche von über 600 qm untergebracht sind. Von allen Kunden auch sehr geschätzt: der grosszügige Showroom.
2008 wird ein Onlineshop eingerichtet, Kataloge und Flyer sowie Newsletter informieren saisonal über die neuesten Produkte. Bei Messen können Bestellungen sogar direkt am Stand via iPad aufgegeben werden.

Nach nunmehr zehn Jahren hat sich LAROMA in der Schweiz einen Namen geschaffen, der für hochwertige und zeitlose Wohlfühlprodukte steht. Und auch in Zukunft darf man erlesene Produkte erwarten, die begeistern und die es erlauben, dem Alltag zu entfliehen und sich angenehme Erlebnisse zu schaffen.